0 0

Die Grenzgänger: Und weil der Mensch ein Mensch ist

Artikelnummer: MLCD_21

Lieder aus den Konzentrationslagern und dem Widerstand gegen Hitler und den Nationalsozialismus

? Warenkorb in PayPal anzeigen
Sofort lieferbar Lieferzeit: 2 - 5 Tage

Zum 70. Jahrestag des Befreiung vom Faschismus, dem 8. Mai 2015, präsentieren „Die Grenzgänger“ „Und weil der Mensch ein Mensch ist!“ Die Gruppe um den Bremer Liedermacher und Liedersammler Michael Zachcial setzt auch auf ihrem neuen Album ihre spannende Spurensuche rund um das deutschsprachige Volksliederbe fort. Nachdem „Die Grenzgänger“ im letzten Jahr mit verschollenen Liedern aus dem Ersten Weltkrieg und der CD „Maikäfer Flieg“ auf vielen grossen Festivals zu Gast waren und zum 5. Mal mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet wurden, erinnert das neue Album an die Courage vieler Menschen in den Lagern und Gefängnissen des „Dritten Reichs“ und an den Widerstand gegen das Hitler-Regime.

Die Titel: 1. Die Moorsoldaten (Original-Fassung) – 2. Neuengammer Lagerlied – 3. Und weil der Mensch ein Mensch ist (Brecht / Eisler , 1934) 4. Graue Kolonnen ziehen ins Moor 5. Im Walde von Sachsenhausen 6. Mein Vater wird gesucht 7. Schliess Aug und Ohr für eine Weil (Lied der Weissen Rose) 8. Wir zahlen keine Miete mehr 9. Unser täglich Brot (Song von der Kuhle) 10. Auf des Heubergs rauhen Höhen (Heuberglied) 11. Auschwitzlied 12. O Bittere Zeit 13. In Kerkermauern sitzen wir 14. Buchenwaldlied

Das Album enthält zahlreiche Lieder aus der 1962 von der „Akademie der Künste zu Berlin“ veröffentlichten und nur noch antiquarisch erhältlichen Sammlung mit Liedern aus den faschistischen Konzentrationslagern, darunter die ursprüngliche Fassung der Moorsoldaten mit der Melodie von Rudi Goguel. Die Lieder erzählen vom Alltag der grauen Kolonnen im Moor, von Lagerkommandanten, Läusen und Latrinen. Zeugnisse menschliche Grösse unter schwierigsten Bedingungen durchzuhalten.

Neben zahlreichen bekannten und unbekannten Autoren aus der Arbeiterbewegung sind auch Lieder jüdischer Autoren zu hören wie z.B. Robert Gilbert und Richard Werner Heymann (Wir zahlen keine Miete mehr), Friedrich Gundolf (Lied der weissen Rose) oder Fritz Beda-Löhner und Hermann Leopoldi (Buchenwaldlied) . Ergänzt wird die Sammlung durch den 1934 entstandenen Brecht / Eisler-Song „Und weil der Mensch ein Mensch ist“. Die Grenzgänger: Michael Zachcial: Gitarre, Gesang Annette Rettich: Cello Felix Kroll: Akkordeon, Klavier Frederic Drobnjak: Konzertgitarre, E-Gitarre

Wir informieren Sie gern darüber, falls der Preis dieses Artikels Ihrem Wunschpreis entspricht.

Prüfcode
....